Inneres Kind und Innerer Erwachsener

Der „Innere Erwachsene“ ist in der Lage, die Verantwortung für sein Glück und seine Zufriedenheit im Leben selbst zu übernehmen. Das macht ihn unabhängig vom Wohlwollen anderer. Häufig sind Grundbedürfnisse nach Bestätigung, Liebe und Anerkennung in der Kindheit nicht erfüllt worden. Diese Defizite sollen jetzt durch andere Menschen (bspw. Partner:in) ausgeglichen werden.

Wer in seiner Kindheit einen Mangel an Zuwendung und Liebe erlebt hat, kann, durch die eigene, tiefe Auseinandersetzung und die Herstellung einer Verbindung zu seinem Inneren Kind, alte Wunden heilen und nachträglich, durch den Aufbau von grundlegenden Fähigkeiten, seine Wurzeln festigen und damit für mehr Fülle in seinem eigenen Leben sorgen.

Wenn wir Angst haben, verlassen, zurückgewiesen, nicht beachtet zu werden oder nicht gut genug zu sein, ist es unser „Inneres Kind“, das wir wahrnehmen. Man verliert die Beziehung zu seinen eigenen Bedürfnissen und erfüllt überwiegend die Erwartungen anderer. Dies führt immer mehr zu einer Selbstentfremdung.

In dem Seminar werden wir Kontakt zum „Inneren Kind“ und zum „Inneren Erwachsenen“ aufnehmen und herausfinden, wie man die Verantwortung für die Erfüllung seiner Bedürfnisse wieder selbst übernehmen kann. Es muss ein „Innerer Erwachsener“ herangebildet werden, der sich seines „Inneren Kindes“ annimmt.

Veranstaltungsort

Praxis Petra Droll
Bachsr. 32
Mülheim an der Ruhr, NRW 45468
Telefon: 0151 – 647 25 25 4

Details

Beginn: 17. September 10:00
Ende: 17. September – 18:00
Eintritt: 150,00 EUR
Veranstaltungskategorie: Systemisches Seminar

Jetzt anmelden